Online-Informationsveranstaltung für potentielle Arbeitgeber*innen
für Celle, Lüneburg und Heidekreis

In einer Online-Veranstaltung am 27. August 2020, die in Zusammenarbeit der IvAF-Projekte AZF3, TAF, Netwin3 und Fairbleib durchgeführt wird, versuchen die Moderator*innen häufig gestellte Fragen von potentiellen Arbeitgeber*innen von Geflüchteten zu klären. Dieses Format richtet sich nicht nur an Betriebe in den Kreisen Celle, Lüneburg und Heidekreis, sondern auch darüber hinaus.
Dabei stehen insbesondere Fragen des Arbeitsmarktzugangs im Fokus. Außerdem soll über die Möglichkeiten der Aufenthaltssicherung durch Ausbildung und Beschäftigung informiert werden. Zugleich wird über Verpflichtungen von Arbeitgeber*innen und Unterstützungsangebote gesprochen.
Weitere Informationen zur Veranstaltung – siehe Flyer. Anmeldung über Annika Hesselmann vom Flüchtlingsrat Niedersachsen, Mail: ahe@nds-fluerat.org

Gemeindedolmetscher-Schulung ab 28. August 2020
im Heidekreis

Es gibt viele Situationen im Alltag, im Umgang mit Behörden, beim Arzt, in der Schule der Kinder und bei vielen weiteren Gelegenheiten, da reichen die eigenen Sprachkenntnisse von Migrant*innen und Geflüchteten einfach noch nicht aus, um das „wirklich Wichtige“ zu verstehen. Oftmals springen andere Familienmitglieder ein, nicht selten sogar die Jüngsten, um Sprache zu vermitteln und zu dolmetschen. Und sind, was in der Natur der Sache liegt, häufig mit dem Thema und dem Problem an sich überfordert.

Abhilfe soll hier der Gemeindedolmetscher-Pool schaffen, dessen Erweiterung sich das „TAF“-Projekt mit Unterstützung des Landkreises, sprich der Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe, zur Aufgabe gemacht hat.

Dazu finden Schulungen statt, die Interessierten das nötige rechtliche und methodische Rüstzeug vermittelt, Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Sprachkompetenz auf B2-Niveau in Deutsch und eine andere Muttersprache bzw. weitere Sprache.

Der aktuelle Schulungsdurchgang startet am 28. August 2020 an der VHS Heidekreis, im ATZ in Walsrode.
Er erstreckt sich über 4 Wochenenden.

Neue Termine für 2021 werden rechtzeitig für Anmeldungen bekannt gegeben.



Aktionswoche „Ausbildung“ ab 21. September 2020
im Heidekreis

Eine duale Ausbildung ist die optimale Basis für den Einstieg ins Berufsleben. Eigentlich. Für junge Menschen, die aus ihren Heimatländern geflohen sind, eine andere Muttersprache haben und vielleicht auch keinen Schulabschluss besitzen, stellt sie aber eine ganz besondere Herausforderung dar. Und ist manchmal erst im zweiten Schritt das Mittel der Wahl.

  • Was genau sollte ich über meine Wunsch-Ausbildung wissen?
  • Welche konkreten Voraussetzungen muss ich dafür mitbringen?
  • Was erwartet die Berufsschule von mir?
  • Wie muss eine Bewerbung aussehen?

Über diese und viele andere Fragen und Details rund um Ausbildung wird bei den drei Veranstaltungstagen informiert.

Dienstag, 22. September 2020

Unser Projekt-Team trifft sich mit Ausbildungsinteressenten in der BBS Walsrode.

Dort stellen sich Ausbildungsberufe wie z.B. Tischler, Metallbauer oder Pflegefachkraft und die dazugehörigen Betriebe vor. Auszubildende aus dem 2. oder 3. Ausbildungsjahr berichten von ihren Erfahrungen und beantworten Fragen.

Mittwoch, 23. September 2020

An diesem Tag stehen Ausbildungsbetriebe oder solche, die es (wieder) werden wollen, im Mittelpunkt.

Bei einem Webinar werden Fragen beispielsweise zu aufenthaltsrechtlichen Bedenken, ausbildungsbegleitendem Förderungsbedarf, finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten und viele weitere beantwortet.

Donnerstag, 24. September 2020

Dieser Nachmittag wendet sich insbesondere an Personen, die bereits in Ausbildung oder Beschäftigung sind.

  • Was muss ich beachten, wenn ich einen Arbeitsvertrag unterschreibe?
  • Welche Kündigungsfristen gibt es?
  • Was ist im Krankheitsfall zu berücksichtigen?

Diese und andere Schwerpunkte wird Sebastian Dietz vom IQ Netzwerk „Faire Integration“ aufgreifen und anhand von Beispielen über Rechte und Pflichten von Arbeitnehmer*innen informieren.

Vorab gibt es einen kleinen Überblick zum Thema „Bewerbung“ und darüber, aus welchen Unterlagen sie bestehen und was sie über eine*n Bewerber*in aussagen sollte.


EDV-Basis-Kurs ab 12. Oktober 2020
in Celle – Noch Plätze frei

In den Herbstferien beginnt ab Montag, 12. Oktober 2020, ein zweiwöchiger EDV-Basic-Kurs an der vhs Celle speziell für Flüchtlinge mit Aufenthaltstitel, Asylbewerber/innen und Geduldete mit Arbeitserlaubnis. Der Kurs beinhaltet den systematischen Umgang mit dem PC und dem Betriebssystem Windows 10. Er vermittelt Kenntnisse in den Microsoft Office-Programmen Word und Excel sowie das 10-Finger-Tastschreiben im Buchstabenfeld.

Der Unterricht erfolgt täglich von 8.30 bis 16.00 Uhr an zehn Terminen vom 12. bis 23. Oktober im EDV-Raum der vhs Celle, Trift 20. Voraussetzung sind Deutschkenntnisse des Sprachniveaus B1 und höher.
Grundkenntnisse am Computer sind von Vorteil. 

Bei den bisher fünf Durchgängen dieses Angebots habe es durchweg positive Rückmeldungen seitens der Teilnehmenden gegeben, so die TAF-Beraterin Evelyn Rzymelka: „EDV-Kompetenz wird heute in vielen Jobs und auch für Ausbildungsberufe fast vorausgesetzt. Unser Praxiskurs bietet hier mehr als nur einen Einstieg.“

Weitere Informationen gibt es über das Büro von TAF (Teilhabe am Arbeitsmarkt für Flüchtlinge) bei der vhs Celle, Trift 17, oder unter der Telefonnummer (05141) 90 73 76.